www.music-newsletter.de

Du schaust Dir die Infos zu einem der 50 besten TOP Alben des Jahres 2017. Mit einem Klick auf die unten angegebenen Links kommst Du zurück zur Übersicht oder in eine Rubrik Deiner Wahl.

TOP Album 2017

Plätze 26 - 50

Neue CDs

Aktuelle News

Startseite

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

LEISTUNGSSTARKE FIRMEN EMPFEHLEN SICH

 

 

 

UFO “THE SALENTINO CUTS”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page 

UFO - The Salentino Cuts

TRACKLISTING:

01.  Heartful Of Soul (The Yardbirds)
02.  Break On Through (The Doors)
03.  River Of Deceit (Mad Season)
04.  The Pusher (Steppenwolf)
05.  Paper In Fire (John Mellencamp)
06.  Rock Candy (Montrose)
07.  Mississippi Queen (Mountain)
08.  Ain’t No Sunshine (Bill Withers)
09.  Honey Bee (Tom Petty)
10.  Too Rolling Stoned (Robin Trower)
11.  Just Got Paid (ZZ Top)
12.  It’s My Life (The Animals)

Web: Cleopatra Records

ROCK COVER

Für Fans von:  Classic Rock - Hard Rock - Alternative Rock

ENGLAND

<was die ander’n können, können wir schon lange> sagen sich UFO und präsentieren sich als astreine Cover Rock Band, in dem sie 12 ihrer absoluten Favourites der Musikhistorie interpretieren. Die „Mississippi Queen“ (Original: Mountain) kommt zu Wort, mit „The Pusher (O: Steppenwolf) haben sie einen MEINER Lieblinge der 60er Jahre Rock Klassiker ausgegraben und die UFO-Version ist ein Riesenhammer und wie die anderen Songs abolutes Must Have für UFO-Fans, die auch mal eine andere Seite ihrer 1969 gegründeten Band hören wollen. Und auch wenn’s keine Eigenkompositionen sind – das Album macht uneingeschränkt Spaß – so frisch und energetisch habe ich diese Songs bisher selten von einer der  hundertausend aktiven Cover Bands gehört.

Die weiteren Highlights: Der ultrastarke Tempokracher (192 bpm) „Break On Through (To The Other Side)“ (O: The Doors), in dem Shouter Phill Mogg locker als Jim-Morrison-Reinkarnation durchgeht, die stimmungsvolle Ballade „River Of Deceit“ (O: Mad Season) und der Boogie-Rocker “Just Got Paid” (O: ZZ Top).

Der Sound ist geil, Gitarrist VINNIE MOORE sprüht vor lauter Spielfreude und reißt einen starken Solo nach dem anderen vom Stapel und der 69jährige Chefsänger Mogg ist so gut drauf wie schon lange nicht mehr. Vinyl gibt es auch, wer hier etwas Besonderes möchte, muss sich beeilen, denn die als “white” oder “splattered” (blutgesprenkelt, ha, ha!) gepresste Rille ist auf wenige Stückzahlen limitiert.

VÖ: 29.09.17

Verfügbar: CD & Vinyl & Digitales Album

Empfehlung: K K K K K K K K K K

Web: http://www.ufo-music.info/ & https://youtu.be/qh3TMB8vFTk

TOURDATEN

xxxxxxxxxxxx

xxxxxxx

xxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

x

xxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxx

Legende KAUFEMPFEHLUNGEN

KKKKKKKKKK

NDS - 1,749

Sagenhaftes Album, gehört in JEDE Sammlung, für die einsame Insel

KKKKKKKKKK

NDS 1,750

Sehr gutes Album, genre-spezifisch unter den  besten  1000 aller Zeiten

KKKKKKKKKK

NDS 1,850

Empfehlenswertes Album, gehört in die gut sortierte Plattensammlung

KKKKKKKKKK

NDS 1,950

Ganz gut gelungen, es gibt aber vergleichbare Alben im Genre

KKKKKKKKKK

NDS 2,050

Kann man hören, rein in die Sammlung,  bei Bedarf wieder hervorholen

KKKKKKKKKK

NDS 2,150

Durchschnittliches Album,  nur für Edel-Fans empfehlenswert

KKKKKKKKKK

NDS 2,250

Nicht so gelungen, es gibt Bessere im Genre und auch von diesem Act

KKKKKKKKKK

NDS 2,350

Langweilig, Weihnachtsgeschenk für Feinde und Finanzbeamte

KKKKKKKKKK

NDS 2,450

Schwaches Album, CD und  Cover als Unterlage im Katzenklo

KKKKKKKKKK

NDS 2,550

Grauenhaftes Album, ab damit in die Verbrennungsanlage

KKKKKKKKKK

NDS 2,650

Kackastrophal, ein Verbrechen an der musikalischen Menschheit

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx